DSC 0221Auf Einladung der Stadtverwaltung von Zhenjiang (China) nahm Bgm. Bernhard Deutsch an der Ausstellung „Zhenjiang International Low Carbon Expo ´17“ vom 24.-29. September 2017 teil. Er stellte bei der Veranstaltung das ökoEnergieland, das Modell Güssing und die Klimaschutzgemeinde Strem vor.

HTL Bulme GrazIm Projekt "ForschungswEEg" soll ein Energielehrpfad in der Wassererlebniswelt Moschendorf/Eberau errichtet werden!

Im Zuge eines Besuchs der HTL BULME mit Vertretern der Gemeinde Eberau sowie den beteiligten Schulen aus Eberau und Kohfidisch konnten erste Ideen und Möglichkeiten für die Umsetzung besprochen werden.

SAM 7410Im Laufe des Schuljahres werden in der VS Güssing die Themen Energieproduktion, Energieeffizienz, Konsum, Natur- und Klimaschutz, gesunde Ernährung, Regionalität und Eigenproduktion in den Mittelpunkt gestellt. In der ersten Schulwoche gab es gleich für zwei Klassen eine gesunde Jause. Diese wurde von den Kindern gemeinsam zubereitet. Die Mädchen und Buben schälten, schnitten und mischen Obst zu Obstsalat oder zu Müsli mit Joghurt und Obst. 


Basteln mit stromdraht2 klein

Die Schüler der VS Heiligenbrunn lassen ihrer Kreativität freien Lauf, wenn sie im Zuge des Klimaschulenprojektes rund um den Begriff „Energie“ basteln!

 

 

 


22403943 10212866880901170 1913703995 oDie Lehrer der VS Großmürbisch, VS Inzenhof und VS Heiligenbrunn haben das E-Auto im Rahmen des Klimaschulenprojektes getestet. Die Schüler haben die Vorteile der Ökomobilität kennengelernt, sie haben aber auch die Erfahrung gemacht, dass die geräuscharme Fahrweise der E-Autos ungewohnt ist und besondere Aufmerksamkeit beim Straßenverkehr von ihnen verlangt!

 

1507232767 SAM 4933

Im Zuge des Klimaschulenprojektes und anlässlich des Welttierschutztages hat die VS Inzenhof zusammen mit den Vorschulkindern des Kindergartens am 5. Oktober 2017 den Bauernhof der Familie Kurta in Inzenhof besucht. Eines der Ziele des Projektes „Alles im Überfluss?! – Energieeffizienz, Konsum, Regionalität“ Beispiele den Kindern zu zeigen, wie man in den ländlichen Gebieten einen intakten und sauberen Lebensraum bewahrt, aber gleichzeitig die Zukunft für die nächste Generation sichert und Arbeitsplätze schafft. Familie Kurta erzählte den Kindern und ihren Begleitern interessante Details über die Arbeit auf einem Bauernhof und über die Haltung der Tiere.